Okipage - Digitaldrucker

Webtipps
FKM


 


Papier

Das Papier ist der Teil, der am Ende beim Betrachter ankommt und daher sollte man auch auf die Qualität ein Auge werfen. Papier ist nicht gleich Papier. Es gibt erhebliche Unterschiede, die sich am Ende auch auf den Druck auswirken können. Der wohl größte ist die Oberflächenbeschaffenheit des Papiers. Je glatter die Oberfläche ist, desto besser auch das Druckbild. Um dies zu erreichen „streicht“ man Papier mit einem Bindemittel. Dieses gestrichene Papier ist hochglatt und daher auch bestens für den Laserdruck geeignet. Als zweites Qualitätsmerkmal kann man den Weißegrad nehmen. Dieser ist an sich nur ein technischer Wert, der den Reflexionsgrad des Papiers beschreibt. Je höher der ist, desto weißer erscheint das Papier. Es gibt kein Einheitliches System zum Messen des Weißheitsgrades.




;